[Dobrogea entdecken][carousel][4]

Der Bär(lauch) ist los im Spargelfeld


 Die zarte Prinzessin auf dem Erbsen-Püreeeh 

Das vornehm-saftige Zanderfilet kann sich da wie die sprichwörtliche Prinzessin auf dem Kartoffel-Erbsen-Püree fühlen, und bei einem Hauch Muskat schön auf den frühlingsfrischen Spargel warten, bis dessen Curry-Zitronen-Butter zergeht. Ein gut gekühlter Chardonnay von Crama Trantu oder Crama Darie gesellt sich höchstgenüßlich dazu.

Warum auch Garnelen Speck anlegen sollten ...

erfahren Sie am besten mit einer Flasche Alira Rosé, nachdem Sie die neuen Kartoffeln und den Spargel gekocht, die angebratenen Garnelen und den Speck in der zerlassenen Butter mit einem Schuß Zitronensaft gewendet und schließlich in die Teller gehoben haben. Deftig, zart und vornehm.
Link zum Rezept

Pikantes Verlangen 

Bärlauch, angeröstete Pinienkerne und Parmesan verlangen nach Gnocchi und einem fruchtig-frischen Merlot von Crama Histria. Paßt auch vom Namen her – Mirachi ist der aromunische Begriff für Liebe, Leidenschaft, Verlangen. 

Mandel-Augen-Schmaus mit Brüstchen 

Leicht in Olivenöl geröstete Mandeln und Zwiebeln gesellen sich gaumenerfreuend den scharf angebratenen Hühnerbrüstchenwürfeln auf ein knackig gekochtes Penne-Bett. Die germanische Rauke, andernorts als Rucola bekannt, ist nicht nur zur Augenweide da, bringt sie auch eine besondere aromatische Note mit in den Gaumen-Augen-Schmaus. Eine Feteasca Neagra von Alcovin unterstreicht nach ausreichender Lüftung die schwungvollen lukullischen Takte.   

Der Osterhase mit der Terra Rossa Flasche 

Glasig gedünstete Chili, Zwiebeln, Knoblauch und Basmatireis, mit etwas Oregano und Petersilie abgeschmeckt. Dazu etwas frischen Rucola und kunstvoll zerbröckelten Schafskäse. Ein saftiges Lammrückenfilet mit etwas Granatapfelsirup beträufelt und eine Flasche guten alten 2010er Terra Rossa von Clos des Colombes. Das richtige Festtags-Schmankerl zu „Frohe Ostern“!


Kulinarisches Frühlingserwachen

Schlußplädoyer der Avocado 

Es stritten die rose Grapefruit mit der scharfen Chillisauce, ob die zartbitteren Chicorée oder der frisch geriebene Ingwer besser zum gegrillten Lachs passen. Da schritt schlichtend die Avocado ein und überzeugte alle die Differenzen beizulegen und sich den frischen Korianderblättern zum Lachs im Teller zu gesellen. Ein würziger Sauvignon Blanc der Crama Histria vollendet den Genuß nach geschlichtetem Streit. Link zum Rezept

Sesam öffne Dich 

Die Garnelen haben es eilig und warten ungeduldig darauf, den jungen saftigen Blattspinat mit etwas gedünsteten Zwiebeln und geröstetem Sesam am Teller zu treffen. Das feucht-fröhliche Stelldichein wird am besten mit einem Viognier von Alcovin, oder ein gut gekühlter Rosé von Crama Trantu gefeiert. Link zum Rezept

Wie holt man am besten die Rosinen aus dem Spinat? 

Da gibt es zwei Möglichkeiten die garantiert funktionieren – am einfachsten mit in Granatapfelsirup marinierten Hähnchenkeulen oder deutlich aufwändiger mit den Granatapfelkernen. Knoblauch ist wie immer dabei, vertreibt er doch die bösen Geister. Eine Feteasca Neagra von Crama Darie kann in diesem Unterfangen entscheidend sein. Link zum Rezept

Romanesco aus Italien oder Spanien ist die Frage 

Dieses recht zeitaufwändige Gourmet-Rezept gibt andererseits dem Wein entsprechend Zeit um sich zu entfalten. Zartes Rinderfilet, cremiges Morchel-Ragout, Kürbisrösti mit einer leicht deftigen Neigung und die aromatischen und knackigen Romanesco (ein „Vetter“ des Blumenkohls), sind nur mit einem Alira Grand Vin Cuvée oder einem Terra Rossa von Clos des Colombes standesgemäß zu genießen. Link 1 zum Rezept und Link 2 zum Rezept

Kulinarischer Februar

Aromatisches Weltenbummeln

Die Nudeln kommen historisch aus Asien und Shiitake-Pilze gibt es mittlerweile im Sinne der völkerverbindenden Freundschaft auch aus deutscher Zucht. Frischer Ingwer und Rettich paaren sich mit ihren pikanten Aromen mit dem gerösteten Sesam und werden dezent von Schnittlauch und Kresse unterstützt. Dieses Buchweizen-Nudel-Gericht läßt sich vorzüglich von einem trockenen Chardonnay der Crama Trantu begleiten, aber ein Aligoté von Alcovin ist auch eine gute Wahl. 

Die Käsekruste 

Baby-Spinat mit saftigem Lachs und Zitronenbutter kann man in knappen 30 Minuten in den Teller zaubern. Ein Schuß Muskat und der Thymian bringen ein leicht exotisches Flair welches die Parmesan-Kruste mit standhaftem Habitus elegant umgarnen. Da braucht man schon etwas leicht „deftigeres“ im Weinglas, aber vor Allem auf den Genußknospen - wie den Terra Alba von Clos des Colombes. Link zum Rezept

Schweinebirne

Meist wir das Ferkelchen mit Äpfeln assoziiert, weshalb wir diesmal auf die Birne setzen. Standesgemäß wird den Medaillons ein Sahnehäubchen spendiert – in Form einer würzigen Gorgonzolasauce. Zu den appetitlichen Birnenspalten kann ich einen Merlot der Crama Histria oder eine Feteasca Neagra der Crama Darie empfehlen. Beide sollten schon vor dem Beginn des gaumenerfreulichen Kochzeremonials geöffnet werden. Link zum Rezept

Mango-Nüsse 

Leicht geröstete Nüsse mit einem herzhaft frischen Salat und rosa gebratenem Rehfleisch geben wohl der Mango den letzten Schliff. Oder ist es umgekehrt? Egal wie, da kann nur eine Alira Feteasca Neagra zur Lösung dieses Rätsels beitragen. Link zum Rezept

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Unser Wein des Monats

Alcovin Curtea Regala Fetească Neagră 2013

Aktuelle Infos per E-Mail erhalten.